Tradition und Kult auf dem SPITZ
Der Burkhalter-Cup wird am 21. Juni 2019 bereits zum 16. mal durchgeführt und ist seit langem auch in diesem Jahr bei vielen Fussballfans in der Agenda dick angestrichen.

Der Duft nach Wurst, Kunstrasen und Ballleder und am Schluss, wunderbare Erinnerungen an ein Fussballfest inmitten den Holzwänden und vor der Holztribüne gehören bei diesem Traditionsturnier dazu.

In diesem Jahr freuen wir uns neben unserem FC Breitenrain, Schweizermeister YB, Neuchatel Xamax, zum ersten mal am Blitzturnier auch den FC Rapperwil-Jona auf dem SPITZ begrüssen zu dürfen.

In einer mehrteiligen Vorschau schauen wir heute unter anderem zurück auf die erste Austragung des Burkhalter-Cups im Jahre 2002.

Vom Spitalacker-Cup zum Burkhalter-Cup 

1972 organisieren die beiden Vorgängervereine des FC Breitenrain (FC Minerva und FC Zähringia) unter dem Namen Spitalacker-Cup ein Grümpelturnier. Nur gerade ein Jahr später endet die Geschichte dieses Turniers leider schon wieder. Grund dazu ist das von der damaligen Schuldirektion (und später wieder aufgehobene) auferlegte Alkoholverbot auf auf den Schul- und Sportanlagen in der Stadt Bern. 

Anfangs 2000er Jahre kommt dem längjährigen Sportchef und heutigen Ehrenmitglied Christoph Schöbi die Idee eines hochkarätigen Turniers auf dem SPITZ, dass den Fans während der Sommerpause hochkarätigen SPITZen-Fussball bieten soll. Seit 2015 spielt auch die erste Mannschaft des FC Breitenrain an diesem Traditionsturnier mit. Zwei Jahre später die grosse Überraschung. Die erste Mannschaft des FC Breitenrain gewinnt nach Siegen über YB (1-0) und dem FC Thun (2-1) den Burkhalter-Cup und löst bei den Zuschauern eine kleine Burkhalter-Cup-Meisterparty aus. 

Was bei der ersten Austragung mit 700 Fans begann, zieht heute jedes Jahr mehr als 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf den SPITZ um ihre Lieblinge von nahem zu erleben. 


YB-Sieg am ersten Blitzturnier im Jahre 2002

Wars das allzuschöne Wetter oder die Fussballüberosis, die wir zu den damaligen WM-Übertragungen aus Japan und Südkorea zu verdanken haben? Nicht ganz so viele Zuschauer (700) wie erhofft wurden, waren am 14.Juni 2002 auf den altehrwürdigen SPITZ gekommen. Jene, die die Tribüne und die schattigen Plätze füllten, mussten ihr kommen keine Sekunde bereuen. Ein einheimischer und richtiger Sieger (YB), Spitzenfussball auf dem SPITZ und eine Bombenstimmung am anschliessenden Fest.

 

Im ersten Spiel standen sich an diesem sonnigen und heissen Sommertag auf dem SPITZ der FC Baden und der FC Luzern gegenüber. Der damalige B-Leaguist FC Baden, trainiert von Roger Wehrli gewann dieses Spiel gegen das Nati A Team FC Luzern, damals trainiert von Hans-Peter Zaugg mit 1-0.

Im Zweiten Spiel des Abends duellierten sich der BSC YB und Luzern auf dem Platz. YB konnte das Spiel durch Tore von Gürkan Sermeter und Avraham Tikva mit 2-0 für sich entscheiden.

Den Turniersieg holten sich die Young Boys ,mit Trainer Marco Schällibaum im dritten Turniermatch gegen den FC Baden dank Avraham Tikva der durch einen Elfmeter die Partie mit 1-0 Schlussresultat entschied.

 

Telegramm (alle Spiele 45 Minuten)
FC Luzern – FC Baden 1-0

 

YB – FC Luzern 2-0

16`Sermeter 1-0; Tikva 2-0

YB: Adrian Schneuwly; Eugster, Disler, Disler, Wardanjan, Hänzi; Sermeter, Tikva, Petrosjan, Descloux; Chapuisat, Magnin

 

YB – FC Baden 1-0

Tore: 14`Tikva (Elfmeter) 1-0

YB: Lingenhag; Rotanzi, Wardanjan, Disler, Rochat; Tikvy, Berisha, Petrosjan, Descloux; Magnin, Häberli

 

Bemerkungen YB:
YB ohne Coubadja (Verletzt), Collaviti, Denicola, Bochud, Paulinho, Fryand, Vonlanthen, Geiser (alle Geschont)

 

Schlusstabelle 1. Burkhalter Cup

1. BSC YB 6. Punkte / 2. FC Baden 3P. / 3. FC Luzern 0P.


Chronologie aller Sieger

2002 BSC Young Boys

2003 BSC Young Boys

2004 Shakhtar Donezk

2005 BSC Young Boys

2007 ex aequo: BSC Young Boys, FC Thun, FC Winterthur

2009 BSC Young Boys

2010 FC Thun

2011 FC Thun

2012 FC Biel

2013 FC Thun

2014 BSC Young Boys

2015 BSC Young Boys

2016 BSC Young Boys

2017 FC Breitenrain

2018 BSC Young Boys


Vorverkauf

Wegen Bauarbeiten ist in diesem Jahr nur der SPITZ-Eingang Seite Spitalackerstrasse geöffnet. Um Wartezeiten zu vermeiden empfehlen wir den Vorverkauf unter: www.tickets.clubpoint.ch zu benutzen. Kinder bis 16 Jahre sind gratis, für CHF 15.- sind alle anderen Fans herzlich Willkommen. SFV-Ausweise und ähnliche Ermässigungen sind ungültig. Sichere Dir also schon jetzt Dein Ticket und erlebe einen unvergesslichen Fussballabend auf dem SPITZ!


>>Teil 2 der Vorschau folgt am Freitag<<