27.05.2018

Klarer Heimsieg zum Abschluss

Unser FC Breitsch hat das Spiel gegen den SC YF Juventus klar mit 6-3 gewonnen. Bereits in der 2`Minute traf Edis Colic zur 1-0 Führung. Die Gäste aus Zürich reagierten nach diesem Treffer ziemlich geschockt und brachten auf dem Platz nicht viel zustande. Loris Lüthi erhöhte dann in der 8`Minute zum 2-0. 

Die 17`Spielminute, ein langer Pass via Luftweg über das Feld, Miroslav Konopek übernahm, sprintete beiden YF Gegenspielern davon und versenkte den Ball zur 3-0 Führung. YF erholte sich wenig später etwas vom Startfurioso unserer Breitschler und konnte in der 38`Minute durch Lulzim Salija zum 3-1 verkürzen. 

Eine unterhaltsame 1. Halbzeit die aber YF Coach Piero Bauert wohl kaum gefallen hatte. 

In der zweite Halbzeit kam YF dann etwas besser ins Spiel, dennoch war unsere Mannschaft in diesem letzten Meisterschaftsspiel der Saison die klar bessere Mannschaft auf dem Platz. Die 50` Minute: Pass von Mirson Volina zu Konopek, der alleine vor YF Goalie Dragan Zivanovic stand und den Ball herrlich zum 4-1 versenkte. Nur wenige Minuten später (56`) erhöhte Loris Lüthi mit seinem zweiten Treffer dieses Nachmittags zum 5-1. 

Das Spiel war resultatmässig klar entschieden, dennoch versuchten die Gäste noch die einte oder andere Tormöglichkeit herauszuspielen. YF Mittelfeldspieler Ramon Cecchini traf in der 65`Minute zum 5-2. Zwölf Minuten später (75`) durfte sich Miroslav Konopek mit seinem dritten Goal in diesem Spiel zum 6-2 feiern lassen. Insgesamt war dies sein neunter Saisontreffer für unseren Kultverein in dieser Meisterschaft. Einmal noch landete der Ball in diesem Torreichen Spiel im Netz. Marco Colocci traf in der 84`Minute zum 6-3.

Ein Hochverdienter Sieg für unsere Mannschaft, die diese Meisterschaft 2017/18 nun auf dem neunten Tabellenrang beendet. 

Am kommenden Donnerstag 31.05.2018 steht für unsere Mannschaft aber noch ein wichtiges Spiel an. In der Cupqualifikation spielt unser FC Breitsch auswärts um 20.15 Uhr gegen den FC La Chaux-de-Fonds um den Einzug in die erste Cup-Hauptrunde!

Hopp Breitenrain HU!