Keine Leckerli in Basel

Das Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Basel war vorallem in der ersten Halbzeit kein grosser Leckerbissen. Gleich zu Beginn verusuchten die Rot-Blauen vom Rheinknie unsere Mannschaft, die erstmals in den neuen Trikots auf dem Platz waren, unter Druck zu setzen. Dank der hervorragenden Leistung von Breitsch-Goalie Lars Schädeli und auch der mangelnden Chanceauswertung blieb der Führungstreffer des Heimteams auf dem Basler-Nachwuchs Campus aus. In der 20`Spielminute kam Breitsch nach einem Eckball zur ersten Torchance, die durch den Treffer von Artian Kastrati per Kopf zum Führungstreffer führte. Leider konnte unsere Mannschaft nach diesem Führungstreffer keinen grossen Schwung aufbauen und die jungen Basler zeigten sich nicht in Schockstarre sondern kämpften munter weiter, bis nach einer gespielten halben Stunde der Ball für das Heimteam durch den 19 jährigen Innenverteidiger Elis Isufi in unserem Netz zum 1-1 zappelte. 

Ein weiterer Rückschlag war die direkte rote Karte und somit der Ausschluss von Breitsch-Verteidiger Gentian Demolli, der unbeabsichtigt seinen Gegenspieler zu Fall brachte. 

In der zweite Hälfte des Spiels zeigte sich unsere erste Mannschaft bissiger und versuchten mit einem Mann weniger die Basler-Abwehr zu knacken und das Spiel mitzugestalten. Nicolas Sutter (66`) und Daniele Vesco (69`) sorgten aber mit den beiden Toren innert drei Minuten für das am Ende feststehende 3-1 Schlussresultat. 

Keine Punkte und keine Leckerli in Basel, trotzdem Kopf hoch Giele! Weiter geht`s! Hopp Breitenrain HU!