Raphael Kehrli im Cupfinal

Max Haller, Donatorenpräsident und Gründingsmitglied unseres Kultverein, hat im Archiv über den Schweizer Fussball Cup Final vom 10. Juni 2001 recherchiert. Auf dem Feld des im Basler Joggeli ausgetragene und vom Bümplizer FIFA-Schiedsrichter Markus Nobs geleitete damalige Cup-Endspiel zwischen Servette FC und Yverdon-Sport FC stand unser Raphael Kehrli (damals 23 Jahre jung) als Captain für die Waadtländer im Einsatz.

Im Video: 18. Min. Loig Favre erzielt das 1:1 Ausgleichstor für Yverdon.  Der Torschütze bejubelt das Goal mit der Nummer 6, Raphi Kehrli. 

Das Goal wird mit falschem Schiedsrichteri-Entscheid wegen Offside annuliert.  

Einige Fakten zu diesem Spiel: 

Phililppe Perret, Ex-Spieler von Xamax und der Nationalmannschaft war Trainer von Yverdon.

Neben Raphi stand Loig Favre, der Sohn von Lucien im Team der Waadtländer.

Interessant: Im Siegerteam von Servette stand Loig Favre's Vater Lucien Favre an der Seitenlinie.

Heute ist Lucien bekanntlich Trainer vom BVB Borussia Dortmund. 

Im Team von Servette spielt Alex Frei, der das 3:0 erzielt. 

 

Wer Lust hat die ganzen 90 Minuten dieses Spiels mit Raphael Kehrli (Yverdon Nummer 6) zu erleben. Hier das ganze Spiel mit Französischem Kommentar. (Eignet sich übrigens in der derzeitigen Lage auch hervoragend als Homeschooling um seine Französisch Kenntnisse wieder etwas auf zu frischen.. ;-))


Klubhomepage FC Breitenrain